BESUCHERZENTRUM BUNDESRAT


Location:

Berlin / Germany


Architecture:

in collaboration with thinkbuild, Berlin

(arge KNOWSPACE THINKBUILD)


Project type:

Open competition


Client:

Bundesamt für Raumwesen und Bauordnung


Area:

20.085 m2


Time:

2014







Bei der Anbindung wird dem historischen Altbau Priorität eingeräumt. Hier sind mit Ausnahme des 1.OG (Hofeinfahrt) alle Geschosse des Besucherzentrums auf gleicher Höhe angebunden. Zum 3-bündigen Bürotrakt hin, der insgesamt ökonomischere Geschosshöhen besitzt, wird mittels eines teilweisen Splitlevel-Systems vermittelt. Ein durchgesteckter Aufzug (zugleich der Lastenaufzug) gewährleistet die barrierefreie Anbindung aller Geschosse.

Die Anbindung des Neubaus an die denkmalgeschützte Nordfassade des Preußischen Herrenhauses erfolgt mit großer Behutsamkeit. Die klare Priorisierung der bestehenden Geschoßigkeit des Altbaus findet auch hier seinen Ausdruck. Die Sockelbildung der historischen Fassade wird durch einen die Arkade und auch die unteren beiden Geschosse des Neubaus abschließenden markanten Architrav in der Fassade fortgeführt. Die horizontalen Fensterteilungen der sich hinter dem Vorhang der vertikalen Beton-Elemente befindlichen Glasfassade nehmen direkten Bezug auf die Fensterbrüstungen und -stürze des Altbaus auf.